"Tagebuch 5" startet am 21.09.2010. Die Abstände der Einträge werden immer größer - liegt wohl daran, dass mein Leben immer normaler wird! :-)

 

17. Februar 2014

Hallo zusammen,

nun bin ich schon 2 Wochen wieder in Gailingen. Dieses Mal zu einer BVB - das ist eine Berufs Vorbereitende Bildungsmaßnahme.

Derzeit bin ich Bereich Wirtschaft und Verwaltung und ich habe mich schon wieder gut eingelebt dort. Leider sind einige der Jugendlichen die ich kannte weg und es gibt wieder die Herausforderung für mich neue Gesichter und Menschen einzuprägen... :-)

Mein neuer Zimmernachbar Stefan ist eigentlich ganz nett, er ist ein Jahr älter, an sich passt es schon... nunja, auf so engem Raum muss man dann schon mal Sachen schlucken die einem nicht so gefallen...

Im Gegensatz zur Reha darf ich ja jetzt immer am Wochenende nach Hause - und das ist toll!!! Mit dem Jugendwerkbus fahre ich dann Freitagmittags an den Bahnhof nach Singen, und von dort mit dem Zug nach Karlsruhe. Meine Eltern holen mich dann ab. Und Sonntags dann eben rückwärts, nur dann mit dem Taxi ab Bahnhof nach Gailingen. Ich brauche 2,5 - 3 Stunden für einen Weg und das ist grade noch so ok. Im Zug fühle ich mich wohl und finde eigentlich immer jemanden zum reden.

Meine Eltern sind ganz stolz, dass ich diese Sache trotz meiner Probleme hin bekomme! :-)

Hey, und nun bin ich 18!!! Cool, oder?!

 

17.12.2013

Juchuuuu, am Samstag darf ich endlich heim! Ihr Leit ihr Kinners, wie schnell sind diese diese 3,5 Monate vergangen - und wie lange haben sie gleichzeitig gedauert! Seit 4 Wochen habe ich akutes Heimweh und freue mich echt wieder zuhause zu sein. Es liegt nicht daran, dass es mir dort nicht gefällt - nein! Es ist ganz gut dort im Jugendwerk in Gailingen (klar, manchmal liegt einem der eine oder andere Mensch nicht so...) und ich fühle mich wohl... es ist vielmehr das ständige Gefordert sein, denn mein Therapieplan ist auch heute noch knackig voll. Alle 45-60 Minuten habe ich was anderes, renne von da nach dort, und das von morgens um 8.30 bis 16, manchmal 17 Uhr... uff! Und das ganz ohne mal einen Tag frei zu haben!

Immerhin durfte ich ja am Wochenende eine Nacht außer Haus schlafen und so haben mich oft meine Eltern, aber auch mal die Gundelachs oder die Werlings besucht.

Was hat mir die Reha gebracht? Nun, das wird sich wohl so richtig erst heraus stellen... ganz sicher bin ich selbstständiger geworden, habe gelernt mich selbst zu organisieren (schließlich sind für die 45 Jugendlichen nur 2 Pfleger zuständig), ich kann nun auch Wäsche waschen, kam mit vielen Jugendlichen in Kontakt und musste lernen mich zu behaupten, ich habe ei besseres Gleichgewichtsgefühl und habe meine körperliche Kondition aufgebaut. Leider ist die Epilepsie noch nicht im Griff trotz ständigem "Herumschrauben" an den Medis... seufz... und das hatte ich mir soooo gewünscht...

Wie es jetzt weiter geht weiß ich selbst nicht so genau. Eine Möglichkeit wäre nach Kork ins Epilepsiezentrum zu gehen und zu schauen, ob die mir dort weiter helfen können. Außerdem wurde mir angeraten eine BVB zu machen. Das ist eine "Berufs Vorbereitende Bildungsmaßnahme" und dauert 11 Monate. In der Zeit durchläuft man verschiedene Berufsgruppen um zu schauen, was am besten zu einem passt und was aus der Sicht der Behinderungen funktionieren könnte. Die BVB könnte ich auch in Gailingen machen... was sicher nicht schlecht wäre, denn die GRuppen sind dort recht klein, ich kenne mich aus und muss nicht erst 4 Wochen in die neue Orientierung investieren und die Leute kennen mich und meine sehr spezielle Problematik.

Schau ma mal! Nun geh ich erst Mal heim und lass es mir gut gehen und genieße meine Familie und Freunde!!!!!!!!!!!!Cool Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

26.09.2013

Huhu, da bin ich mal wieder! :-) Nach einem tollen Sommer mit einem super Urlaub in den USA und dann noch ein paar Wochen faul sein zuhause (und dem Besuch beim Bundesräsidenten nicht zu vergessen und das Grönnemeyer Konzert!), bin ich nun schon die 3. Woche in der Reha-Klinik in Gailingen.

Ich habe mich gleich von Anfang an wohl gefühlt und mich gut eingelebt. Mein Therapieplan ist ziemlich knackig, und so kommt keine Langeweile auf. Ich habe z.B. jeweils 3x pro Woche Schwimmen, Walken, Ergometertraining, Psychologie, Berufstherapie, Mathe+Deutsch, dann noch 1-2 mal Logopädie, Ergotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Computer/Schreibmaschinenkurs usw.. Also, ihr seht, ganz schön breit gefächert!

Die Therapeuten sind alle nett, auch meine Mitbewohner - im Haus C (das ist das Haus in denen die leben, die nicht mehr ganz so schlimm dran sind...) gibt es ca 45 Jugendliche -sind alle ganz nett. Anfangs war ich erstaunt, wieviele Jugendliche Probleme mit dem Sprechen und Laufen haben, inzwischen habe ich mich aber daran gewöhnt. Da es für mich kaum möglich ist Gesichter zu erkennen, ist es im Moment noch schwierig mich an die Leute anzuschließen die weniger Probleme als andere haben, denn ich erkenne sie ja nicht!!! Das ist wirklich blöd!

Gestern wurde mein "Case" besprochen und ich werde eine Verlängerung von weiteren 4 Wochen erhalten. Das ist auch gut so, denn eigentlich kommt es mir so vor, als sei ich gerade erst angekommen und es er so richtig os gegangen. Bis jeder Therapeut mich erst mal kennt und meine Probleme erfasst hat.... Apropos Probleme: Diese Case-Besprechung war wirklich ätzend! Da sitzen 4-5 Therapeuten rum und erzählen die ganze Zeit was ich nicht kann.... gggrrrrrr..... das ist nicht schön und macht gar keinen Spaß!!! Natürlich verstehe ich, dass es nötig ist um weiter zu entscheidenn... und ich kenne ja meine Probleme, ist ja alles nix neues.... doch wenn man esso geballt hört.... ich musste schon schwer schlucken....

In der ersten Woche war ja meine Mum in der Nähe und so haben wir uns täglich geshehen. Zum Eingewöhnen war das prima! Seit der 2. Woche bekomme ich nun immer Freitags Besuch und darf sogar eine Nacht außerhalb schlafen. Dieses Wochenende besuchen mich Moni und Oma - ich freue mich sehr darauf!!!

Also, lasst es auch gut gehen, ich werde euch weiter berichten! :-)

1.7.2013

Meine Lieben, schon sooo lange habe ich nichts mehr von mir hören, äh, lesen lassen! Meine Mum hatte das neue Passwort verschlambert aber nun geht es wieder!

Aaaalso, ihr werdet es kaum glauben, aber morgen ist die Abschlußfeier meiner Klasse! Ich bin nun also fertig mit der Schule und habe "Mittlere Reife". Coooool, oder? Wie das klingt! Ich bin so stolz darauf, dass ich das trotz meiner Probleme geschafft habe! Total gespannt bin ich auf mein Zeugnis, doch ich denke, dass es ganz gut werden wird.... Die letzten Monate waren anstrengend, viel zu tun und viel zu lernen, letztendlich dann auch noch die Abschlußprüfung. Und das alles mit einer neuen I-helferin... aber wie es der Zufall so will, hat es das Universum gut mit mir gemeint und mir eine Herzenseele geschickt! Sybille ist wirklich gaaanz toll, ein echter Schatz und wir haben uns ab der ersten Sekunde gut verstanden. Daniel hatte mich dann noch bei der Matheprüfung begleitet und so fand der kurzfristige Wechsel kurz vor Schluß dann doch noch ein gutes Ende. Bin ich froh!!!

Tja, nun, wie geht es weiter: wie ich bereits schrieb, möchte ich an meiner Merkfähigkeit, Orientierung, körperlichen Fitness und an der Einstellung der Epilepsiemedikamente arbeiten. Dafür werde ich die Rehaklinik in Gailingen im Hegau / Hegau - Jugendwerk besuchen. Die Krankenkasse hat es genehmigt (die Techniker ist einfach bie Beste!) und so werde ich am 10.9. los ziehen. Keine Ahnung wie lange diese Reha dauern wird, doch es können schon einige Monate sein, je nachdem wie alles so läuft. Doch nun erst mal starten - ich werde euch berichten!

Bis dahin werde ich mich erst mal vom Stress der letzten Monate erholen, ein bissle in Urlaub fahren (Nach USA zu meiner heißgeliebten Großtante Joan!), und es mir einfach gut gehen lassen.

Das habe ich mir wirklich redlich verdient - Ja!

 

26.2.2013

Meine neue Homepage ist nun online - wie gefällt sie euch? Meine Mum hat schwer geschuftet bis sie es umgestellt hatte, doch ich finde sie ganz prima gelungen!

Mir geht es gut. Seit gestern ist zwar nun Halsweh und Schnupfen bei mir eingeszogen, doch ich hoffe das wird nur ein kurzes Intermezzo sein...

Schulisch läuft auch grade alles in recht ruhigen Bahnen. Kinners - wenn ich dran denke, dass ich in wenigen Monaten fertig sein werde mit der 10. Klasse - ich kann es kaum glauben! Derzeit habe ich immer noch vor eine Neuro-Reha im Hegau Jugendwerk zu machen. Das kommt allerdings drauf an, ob ich diese genehmigt bekomme. Mein Ziel wäre dort das Erkennen von Menschen, dann Orientierung und die Merkfähigkeit zu trainieren, gerne würde ich aber auch Schreibmaschine lernen und Gitarre spielen. Und vor allem muss ich mich mal endlich um meinen Körper kümmern! Ausdauer und Muckis, das wären meine Ziele.

Mein Integrationshelfer Daniel wird mich leider nur bis April begleiten können, ab dann bekomme ich für die letzten Wochen noch jemand anderes. Ganz schön blöd, aber ich hoffe, dass die neue Person schnell versteht welche Probleme ich habe. Ist ja wirklich nicht einfach zu erkennen...

 

31.1.2013

Leute mir geht´s gut. Ich hatte tolle Ferien und vor allem ein prima Gefühl, weil ich noch alle Arbeiten, Tests, Referate, usw vor den Ferien geschrieben bzw. nachgeholt habe. Und da trotz des Stresses dann die Noten gestimmt haben, bin ich nun very happy! :-) Nun ist schon wieder Alltag und ich kann es kaum glauben, dass ich im Juni mit der Schule fertig bin! Ja, ich könnte rein Notentechnisch versuchen das Abitur abzugehen (habe ja immerhin zwei Einsen in den Hauptfächern!)... doch irgendwie macht das für mich keinen Sinn. Ist einfach zu anstrengend für uns alle... Ich würde nun auch gerne was verändern - und so wie es aussieht, werde ich erst Mal eine neurologische Reha machen. Das Thema Orientierung, Gesichtserkennung, Merkfähigkeit, Epilepsie sind genauso aktuell wie eh und je, und ich erhoffe mir von einem intensiven Training eine deutliche Besserung. Wenn diese Reha genehmigt wird, werde ich einige Wochen im Hegau sein - in Gailingen am Bodensee. Inzwischen habe ich mir auch schon einige Berufsbildungswerke angeschaut und den einen oder anderen Beruf entdeckt der mir gefallen würde. Da habe ich ja aber noch ein klein bisschen Zeit! Apropos Zeit - nun bin ich 17!!! Kaum zu glauben, gell?!:-) Großartig Neues gibt es nichts bei uns - Gut so! :-)))

 

13.12.2012

Jaaaa, ich weiß, es ist schon eeeewig her, seit ich hier war! Ich hatte in den letzten Monaten keine einfach Zeit... am Ende der Sommerferien begann ein ziemlich blödes Gedöns in meinem Kopf, und ich hatte täglich viel Anfälle. Am allerschlimmsten war, dass ich wochenlang nicht richtig sehen konnte, hatte verschwommene Bilder, Bilder die es gar nicht gab und links sogar manchmal gar keine... Medis rauf und runter, nun ein neues... im Moment hat sich die Lage beruhigt...

Was gibt es sonst neues? Hm... meine Eltern waren fast 3 Wochen mal ohne mich in Urlaub und reisten in Hongkong und auf verschiedenen indonesischen Inseln herum. Sie waren begeistert, ich konnte das ganze nicht so recht genießen (dabei hatte ich mich echt auf die Elternfreizeit gefreut!), da mein Kopf noch etwas durcheinander war und ich mir große Sorgen um die Schule machte.

Nun habe ich viel von der Fehlzeit aufgeholt, war sogar fast auf dem Laufenden - als mich eltzte Woche ien Grippe ins Bett verschlug. Doch ich fühle mich schon besser und denke, dass ich das auch hin bekomme.

Beruflich orientiere ich mich gerade und schaue mir unterschiedliche Bereiche an. Im Sommer habe ich ja dann den Realschulabschluß und ein neuer Lebensabschnitt beginnt! Ich werde euch wieder informieren!

 

5.8.2012

Noch immer Ferien - Hurrrrrraaaa!!!  Unser Urlaub auf Kreta war toll, zwar ein bissle heiß, doch seeeeehr faul... wir hatten ein Haus bei Rethymnon gemietet (superschön!!!) und waren dort mit Mohrins.

Dann konnte ich mich eine Woche vom Faulenzen erholen und fuhr dann 3 Tage mit der "Pfaundler Gruppe" nach Frankreich. Da werden ehemalige Patienten eingeladen, ab 14 Jahren. Wir waren in einem alten Kloster in Lure, eine bunte Gruppe von ca 21 Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren. An einem Tag machten wir eine Kanutour, das war toll! Ansonsten wurde viel erzählt, gegrillt, abends mit der Gitarre Lieder gesungen... Mir hat es gut gefallen und ich werde vermutlich nächstes Jahr wieder mit gehen wenn der Termin passt.

Dann eben wieder ein paar Tage erholen, bis am letzten Wochenende meine Tante Moni und Frank ENDLICH heirateten. Ein superschöner Tag, mit gaaaaanz viel Familie aus allen Ecken, ein tolles Fest - superschön! Am nächsten Tag feierten wir dann noch den 50. Geburtstag von Moni...

Letzte Woche dann hatten die Gundelachs noch Urlaub, so dass Tamara bei uns schlief und wir an jedem 2. Tag etwas gemeinsam gemacht haben: wandern, Burgen besichtigt, Baggersee...

Letzte Nacht schlief Joni mal wieder bei mir, schäää....

Tja, und jetzt ist immernoch eine Woche Ferien! Donnerstag mal wieder nach Freiburg, ansonsten gibt es nicht allzuviel Pläne.

Ich habe ein bissle Bauchweh wenn ich an das nächste Schuljahr denke: wie wird wohl nun alles so werden? Viele aus meiner Klasse sind ja abgegangen und es wird alles in der Schule neu umorganisiert... hoffentlich finde ich mich schnell gut zurecht...

 

25.6.2012

Ferien in Sicht!!!!  Hurra!!!  Inzwischen sind die Prüfungen längst vergessen - die liefen übrigens ganz gut (vor allem wieder Mathe!) - , ich habe sogar schon die Klassenfahrt hinter mir!

Letzte Woche kamen wir zurück von einer Woche Rimini, San Marino, Venedig... sehr schön war das. Meine Mum hatte mich ja wieder begleitet, auch ihr hat es sehr gut gefallen. Nun bequatscht sie jeden, dass man Venedig unbedingt mal gesehen haben muss - das finde ich aber auch! Was mir an der Klassenfahrt nicht so gut gefiel war, dass es keine richtige Gemeinschaft gab. Hier ein Grüppchen, dort eines, dann gab es im Hotel ja noch eine andere Klasse, im Nebenhotel mindestens noch 200 weitere Schüler... nunja, ihr könnt euch vorstellen, das war für mich nicht so prickelnd.

Für die Neulinge hier: Ich kann Menschen nicht an den Gesichtern erkennen, diese Funktion ist immer noch in meinem Gehirn abgeschaltet. Ich kann schon die meisten meiner Klasse nicht erkennen, dann könnt ihr euch vorstellen, was das ist wenn so viele Schüler um mich herum sind...

Gerdae bei einer Klassenabschlußfahrt dachte ich, es gäbe eine bessere Gemeinschaft. Nunja, war nicht - schade. Die Hälfte meiner Mitschüler verlässt nun die Schule ( wir sind ja 9. und 10. gemischt), um eine Ausbildung zu machen oder eine andere Schule zu besuchen. Ein bisschen mulmig ist mir schon, denn ausgerechnet die die ich am besten kenne und zu denen ich den engsten Kontakt hatte gehen...

Ich bleibe noch! Mein Zeugnis ist echt prima , so dass ich nun relativ ruhig in die 10. starten kann. Was danach kommt? - mal sehen! Das ist aber wirklich nur möglich durch meinen I-helfer - Danke Daniel!

Was war denn sonst noch so??? Achja!!! Das Weinfest!!! Da gibt es eigentlich überwiegend zu berichten was ich immer berichte: Meine Eltern haben viel dort gearbeitet, es war ein tolles Fest, ein toller Hof, die Leute begeistert, der Gewinn der gespendet werden kann suuuper - schaut doch einfach mal auf diese Homepage: www.rohrbach-tut-gut.de !

Da ich ja inzwischen 16 bin, habe ich mich auch hin und wieder mal zu einem leckeren Cocktail an die kost.bar gesetzt. Ich liebe das so gemütlich zu sitzen und zu quatschen!

Irgendwann waren wir auch noch ein paar Tage in Berlin mit Westermanns bei Mohrins. Dort gabs ne große Sause - Henry wurde nämlich 50! Berln ist ohnehin immer cool, das habt ihr ja schon öfter von mir gehört. Witzig war der Besuch bei Madame Tissot!

Wie schrecklich war der 1. Besuch in einer Disco!!! In Rimini gab es direkt gegenüber unseres Hotels eine - klaro sind wir da hin... doch ich fandd es einafch zu laut, zu verqualmt, zu hektisch, zu alles... nein, ich glaube ich brauche das nicht!

Ja, nun ist ein bisschen ausklingen angesagt. Letzte Woche lief schon nicht mehr so viel in der Schule, ich denke diese Woche wird ähnlich ablaufen. Doch das ist ja auch schön so! Am Freitag gehe ich dann mit meiner Restklasse frühstücken, dann gibts Zeugnisse. Samstags fliegen wir dann nach Kreta und treffen uns dort mit Mohrins. Ich freue mich schon sehr!!!

Achso, und weil ich das so oft gefragt werde: ja meinem Paps geht es auch wieder gut. Er hat wieder mit dem Fahrrad fahren angefangen und wird immer fiter..., weiter so Dad!

 

29.04.2012

Hallöchen zusammen - es ist einfach unglaublich wie die Zeit so verrennt!

Gesundheitlich war ich in den letzten Wochen etwas angeschlagen: eine Erkältung die ich nicht los bekam, und letzten Sonntag mal wieder so eine ganz heftige Epilepsieattake die es in sich hatte. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie langsam man anschließend im Denken ist - echt ätzend!!! Nunja, somit war die letzte Woch eher durchstrampeln angesagt. Ich war zwar Di, Do und Fr in der Schule, aber eher nur anwesend als produktiv. Egal, Mum hat mich dran erinnert, dass ich früher eine gute Woche zuhause bleiben musste, weil so gar nichts ging (manchmal musste ich sogar überlegen wie ich heiße). Stimmt insofern geht es schon besser...

In 2 Wochen sind die Prüfungen und es graut mir schon ein wenig davor. Immerhin hatte ich aber kürzlich sogar die beste Mathearbeit der Klasse geschrieben - darauf bin ich ziemlich stolz!

Was geht sonst noch? Bin ein bissle kontaktarm derzeit, kann mich manchmal kaum aufraffen mich zu verabreden. Gerne hänge ich in meinem Zimmer rum, spiele PC oder höre Hörbücher. Doch, ja, da sollte ich was ändern... es ist echt toll wenn ich zB bei Joni bin oder so, doch das aufraffen! Mit dem schwimmen klappts auch ned gar so toll - eben wegen der Schnupfennase... doch das wird sich ja hoffentlich nun ändern wenn dann mal ab und zu die Sonne scheint! 

Meinen Eltern geht es gut. Weinfest, Weinfest, Weinfest - die Planung ist in vollem Gange. In diesem Jahr habe ich mich auch wieder einplanen lassen - an den Eisstand - hmmm, lecker!

Kommt doch einfach mal vorbei! Infos findet ihr unter www.Rohrbach-tut-gut.de

15.3.2012

Schon sooo lange nicht mehr hier gewesen!?  Ja, tja, es passiert einfach grade ned soviel... Gesundheitlich haben wir alle diese Erkältungswelle hinter uns gebracht, erst Paps, dann ich und letztendlich auch Mum. Nun ist wieder Alltag und ich zähle die Tage bis zu den Osterferien! Noch knappe 2 Wochen... In der Schule ists grade anstrengend, beosnders deshalb, da meine Englischlehrerin beschlossen hat nun jeden Freitag einen kleinen Test zu schreiben.... sowas ist ja gar nichts für mich, ständig pauken, und so habe ich schon 2 Stück ziemlich versemmelt... Aber wie gesagt, so in Summe gehts ganz gut.

Nach den Osterferien habe ich Prüfungen, dann ein bisschen Schule, dann Klassenfahrt (wir fahren nach Rimini, Ravenna und Venedig!), dann wieder ein bissle Schule, dann Sommerferien! Die nächsten Wochen und Monate werden also superschnell vorbei gehen!

Paps gesund, er hat wieder mit dem Fahrrad fahren angefangen (sind ja täglich über 40 Kilometer!) und wird dadurch nun auch fiter. Mum auch alles ok, halt wie immer viel um die Ohren und hier und dort mitmischen. Langsam gehts ja auch los mit der Weinfest-Planung...

Mein großes Thema derzeit ist, dass ich endlich etwas sportlich sein möchte. Deshalb habe ich vor ein paar Wochen mit einem Schnorcheltraining im La Ola angefangen. Montag abends gehe ich nun zum Training (wenn ich fit und gesund bin). Es gefällt mir sehr gut! Die Gruppe ist nett, zwar fast nur Erwachsene, doch das ist absolut ok für mich!

01.02.2012

Hallo zusammen! Mir geht es gut, uns allen geht es gut - sorry, dass ich mich schon sooo lange nicht mehr gemeldet habe! 

Tja, wie ihr euch denken könnt waren die Ferien mal wieder viel zu kurz und der Start in den Alltag einfach hart. Inwischen haben wir Zeugnise bekommen und ich bin ganz ordentlich dabei weg gekommen! Wer mich kennt weiß, dass ich am liebsten lauter Einsen hätte, aber auch wenn ich noch so viel pauken würde - das bekommt mein Hirn nicht mehr hin. Ob es da jemals getan hätte - wer weiß! Nun, so bin ich ganz zufrieden und meine Eltern ganz happy, also was will ich mehr?!

Geburtstag hatte ich auch: ganze 16 Lenze zähle ich nun. Wow, oder?! Habe mir gleich mal das Gesetz angeschaut was ich nun alles darf... Neben der Schule läuft derzeit nicht so viel. Diese Woche habe ich mal probeweise am Flossentraining des Baracuda Tauchclubs in Landau teilgenommen, das hat mir viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dass ich fit genug bin um regelmässig dort mitzumachen. Zum Geburtstag habe ich ein Schnitzset bekommen, feine Werkzeuge! Da bin ich ganz heiß drauf, muss aber noch nach dem richtigen Holz suchen. Wenn ihr wen kennt der Lindenholz übrig hat - meldet euch!

Paps geht es auch gut. Er hat grade seine Routineuntersuchungen hinter sich und hat erleichtert aufgeatmet, dass kein Krebs sichtbar ist. Ist ja doch immer eine Anspannung. Ansonsten geht es allen anderen außen rum auch gut.

27.12.2011

Oh du fröööhliche... Ich hoffe es geht euch gut?!

Ja, Weihnachten war prima wie ihr an meiner Laune merken könnt! Wir alle fit, Oma geht es auch ganz gut, und so war Weihnachten wirklich super! Gundelachs waren alle da (und da ist inzwischen ja schon das Wohnzimmer voll) und Moni und Frank - ganz so wie es sein soll, außer Oma leider. Sie ist gestern in die Reha abgezogen und wir haben ausgemacht, dass wir Weihnachten nachholen wenn sie wieder zuhause ist.

Gestern sind auch Mohrins eingertudelt, mittags kam dann Familie Schwamm zum Kaffee - ihr wisst ja, dass ich das liebe wenn es bei uns so trubelig zu geht! Diese Woche feieren wir dann noch Paps Geburtstag und nen Tag später dann auch Silvester mit einigen Leutchen bei uns... ich freue mich!

Euch wünsche ich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr  und genießt die freien Tage so wie ich!   

12.12.2011

Wie die Zeit vergeht!

Inzwischen war der Zimt Zauber und ich habe in diesen Tagen meine Eltern auf dem Foto auf häufigsten gesehen...  Aber ihr könnt es euch denken: Es war mal wieder ein voller Erfolg, auch wenn die Zahlen was gespendet werden kann noch nicht klar sind. Manchmal mache ich mir Sorgen, ob die beiden nicht zu viel arbeiten - aber andererseits finde ich diese Sache mit Rohrbach tut gut wirklich toll. Ich bin stolz solche Eltern zu haben.

Inzwischen war Oma einige Zeit im Krankenhaus - und sie muss heute wieder rein. Nun ist klar: Ohne große OP geht es nicht und das soll noch diese Woche sein. Im Moment sind zwei neue Herzklappen geplant. Hoffentlich geht alles gut, und hoffentlich hält Oma psychisch durch, denn sie hat noch den Horrortrip der letzten Herz-OP vor einem Jahr in den Knochen.

Somit wird Weihnachten ein Stückchen anders als geplant. Aber Hauptsache sie kommt gesund wieder. Über Silvester bleiben wir auch im Lande, denn die Mohrins wollen kommen! Hurra!!! Freue mich sehr und auf die gemeinsamen Tage.

Erst seit den letzten Tagen geht es mir etwas besser, denn ich hatte so ne Erkältung in mir, die nicht wirklich schlimm war, mir aber alle Energie geraubt hat. Letzte Woche musste ich sogar 3 Tage zuhause bleiben, so kaputt und voller Halsweh war ich. Doch nun geht es besser und ich versuche im Strudel von Nachholen und Klausuren nicht unter zu gehen. Wenn ich da meine Mum nicht hätte! Sie behält immer den Durchblick und managt alles aussenrum, so dass es immer irgendwie klappt.

Und Berufsberatungstermin hatte ich! Es ist zwar noch etwas Zeit, aber bei solchen speziellen Fällen wie mich braucht es ja auch Zeit. Ziemlich sicher werde ich die 10. Klasse machen. Inzwischenn liebäugle ich auch wieder mit dem Abitur, das man ja ab nächstes Jahr auch an der Montessori Schule machen kann, aber das Lernen ist auch so anstrengend... mal sehen.

Paps geht es gut. Auch er hatte diese seltsame Erkältung und er war ziemlich futschi. Dann im Geschäft ein Mordsstress, dann Zimt Zauber, dann Küchenummbau bei Gundelachs... und und und. Langsam geht es wieder.

Sodele! Ich wünsche euch noch schöne Adventstage und lasst es euch gut gehen!

20.11.2011

Das Praktikum! Ich habe mich total gefreut - und das zu Recht, denn es war wirklich prima! So ein kleiner Betrieb indem alle zusammenhalten und es -menschlich zu geht, das stelle ich mir für meinen Beruf später auch vor. In der Druckerei gibt es wahnsinnig viele Maschinen, so dass alle erdenklichen Produktionsabläufe dort gemacht werden können. Es hat mich schon beeindruckt, welche tollen Sachen dort gemacht werden! Ich selbst war ja durch die Arm/Hüft-OP eingeschränkt. DEnnoch habe ich praktisch arbeiten könne, denn ich habe für meinen I-helfer Daniel einen Flyer erstellt (Integrative Malkurse bietet er an!). Die 2 Wochen sind wie im Fluge vergangen. Danke liebe Familie Müller, liebe Claudia, dass ihr mich so unterstützt habt! Ihr seid einfach die beste Druckerei die es gibt!!!

Demnach ist jetzt schon wieder 2 Wochen Schule. Ich bin ein bisschen angeschlagen und war letzte Woche 2 Tage zuhause. Nicht so toootal krank, aber doch so Kopfweh, Knochenschmerzen, Schnupfen, Halsweh-Gedöns... So wie viele im Moment... Und weil das so ist, klappt es mit dem Lernen grade nicht so supertoll. Ich hoffe da kommt bald eine Wende.

Paps geht es ganz gut. Auch er ist erkältet und schnupft schon länger herum. Außerdem ist er kräftig am entgiften (und manchmal dementsprechend giftig :-)) Er hat im Betrieb sehr viel zu tun und ist abends viel müde. Andererseits hat er ein bisschen wieder mit dem Fahrrad fahren angefangen und baut so seine Fitness langsam wieder auf.

Mama geht es gut. Ein bisschen gestresst mit allen Sachen die so so außenrum macht, vorneweg der anstehende Zimt Zauber. Es ist die heiße Phase - noch 2 Wochen! Seid ihr dabei??? Schaut unbedingt mal auf die Homepage www.Rohrbach-tut-gut.de !!!

Meiner restlichen Familie geht es auch so ganz gut bis lala. Oma muss ein paar Tage ins Krankenhaus wegen ihres Herzens, Untersuchungen und so. Die OP vor einem Jahr, in der die Ärzte versuchten die Herzklappe zu reparieren, hat nicht so funktioniert. Nun muss sie wohl doch eine künstliche bekommen. Bei Gundelachs geht es - wie fast immer - ein bisschen drunter und drüber, dieses Mal weil sie die Küche renovieren, bzw austauschen. Letzte Woche hat Simon zum ersten Mal hier geschlafen! Wir lieben ihn wirklich alle von ganzem Herzen - aber ganz ehrlich: einmal übernachten am Stück reicht! Der hat ne Power!!! Superanstengend! Wenn man das mal erlebt (überlebt) hat, kann man doch vor den ganzen Gundelachs voll den Respekt haben wie sie das durchhalten!

Joooo, und meine Moni! Habe ich schon erzählt, dass sie es nun tatsächlich tut?!?!?! Moni heiratet!!!! Ich weiß nicht ob Frank sie überredet hat, oder ob es umgekehrt war... wie auch immer - sie tun es. Ich freue mich jetzt schon auf die Feier im Sommer nächsten Jahres.

25.10.2011

Südtirol war toll!!!! Wir hatten ein wirklich suuuper Hotel mit einem ganz besonderen Zimmer, das Essen war grandios, Schwimmbad und alles drum rum war auch toll, das Wetter bunt gemischt - kurz und gut: auch wenn ich mir manchmal schwer tue mich aufzuraffen, diese paar Tage fand ich einfach toll, toll, toll!

Am besten ist natürlich, dass Paps nun endlich seine Chemo beendet hat. Klar, jetzt ist erst einmal erholen und entgiften angesagt. Da ist er ja in Betreuung bei Dr. Bausemer in Mannheim, einem Heilpraktiker der sich schon fast seit 20 Jahren nur mit onkologischen Patienten beschäftigt.

Die zweite Woche Ferien habe ich dann rum gegammelt, eben so wie ich es am liebsten tue.

Dann hatte ich 2 Tage Schule, bis ich letzte Woche zur Arm-OP ins Krankenhaus bin. Der Eingriff verlief gut. Nun habe ich eine lange Narbe am Unterarm und eine am Hüftknochen, ein paar Schrauben, außerdem wurde meine Elle ein nen guten Zentimeter verlängert, dass ich endlich wieder mein Handgelenk richtig drehen kann. Ich merke schon, dass es deutlich besser ist als vorher, wenn ich auch spüre, dass die Platte und die 7 Schrauben noch hinderlich sind. Doch das wird auch noch.

Am Sonntag kam ich heim, und das war ganz gut so. Ich habe mich zwar auf der Erwachsenenstation im 4-Bett Zimemr ganz wohl gefühlt, doch zuhause ist eben zuhause. Schmerzen habe ich nicht so viel, am allermeisten am Hüftknochen, schließlich haben die ja dort auch richtig aufgeschnitten um ein Stück Knochen zu entnehmen...

Gestern habe ich dann einiges vorbereitet, dass ich heute in meinem Praktikum gleich los legen kann: Ich bin bei Riesz und Müller, einer Druckerei in Karlsruhe. Ich bin schon voll gespannt und freue mich total!!!

06.10.2011

Meine Präsentation hat prima geklappt - und ich bin sooooo froh, dass es nun vorbei ist! Glücklichherweise kam ich schon als 5ter (von 36) dran und musste nicht so ewig aushalten. Von Eltern über Moni und Oma waren sie dabei und waren ganz dolle stolz auf mich - das machte mich auch ganz stolz!

Dann war ja nur noch eine Woche Schule und nun habe ich Ferien - ahhhh, das lässt sich aushalten! Zuerst hatten wir ein Männerwochenende, da Mum mit den Kurmädlen wandern war. Wir kennen uns nun shcon 10 Jahre!!! Leider durften wir Kids nicht mit - obwohl, leider... naja, wenn ich mir so anschaue wie Mama da rum humpelt vor lauter Muskelkater  ... denke da war unsere Kerwe in Rohrbach doch besser!

Paps hat nun seine LETZTE Chemo am laufen!!!! An Freitag fahren wir ein paar Tage nach Südtirol um das zu "feiern" - ich freue mich schon!

23.09.2011

Du meine Güte, ich bin selbst sooo erstaunt wie die Zeit verrast!!! Uns gehts gut.

Papa hat diese Woche Chemo 11 hinter sich gebracht - nur noch eine ist nun im Programm!!! Juchuuu, zwischendurch dachten wir schon es würde nie aufhören!!! Direkt nach der Chemo ist er meist ein paar Tage schlappi, aber dann gehts wieder. Bisher sind auch alle Nachsorgeuntersuchungen völlig ok gewesen, so dass man wirklich langsam aufatmen kann.

Bei Mum ist auch alles klar. Ein bissle erkältet und einfach immer viel um die Ohren - nun geht ja schon die Zimt Zauber Aktivität los - schaut doch mal rein bei Rohrbach tut gut! Ganz besonders freuen Sie sich, dass in diesem Jahr Dr. Heiner Geißler zur Eröffnung kommen wird - die Mädels sind doch unglaublich, oder?

Mir geht es auch gut. Diese Woche habe ich zwar 3 Tage das Bett gehütet, sowas von Schnupfen und Kopfweh, aber langsam wird es wieder. Heute ist ein ganz besonderer Tag: Der Tag der Präsentation der Großen Arbeit! Gegen 16.30h geht es los mit den Präsentationen, aufgrund der vielen Kinder wird es wohl bis knapp 23h dauern! Ich bin an Platz Nr 5 - juchuuu, denn zu lange würde ich die nervliche Anspannung nicht aushalten! Also, drückt mir die Daumen dass es gut läuft - 100 oder mehr Zuschauer sind ja kein Pappenstiel!

29.08.2011

Also, die wichtigste Nachricht: Ich bin Onkel geworden!!!  Die Insider wissen was los ist: Mein Blutsbruder Stefan (ok ok, das verstehen auch nicht alle: also, mein Knochenmarkspender...) und seine Freundin Eva haben Nachwuchs bekommen!!! Mein Neffe heißt also Gerrit und ist schon mit 57cm auf die Welt gekommen - fast so riesig wie mein "Bruder"! Ich freue mich total, denn ich kann mir vorstellen, dass es der kleine Gerrit wirklich gut haben wird! Willkommen auf der Welt!

Letzte Woche war mal die erste Schulwoche wo ich den kompletten Unterricht mit machen konnte... leider hatte ich gestern mal wieder so nen blöden Anfall, so dass ich heute ein wenig schlappi bin. Bin mal los zur Schule, mal sehen ob ich durchhalte...

Jonas hat am Wochenende bei mir geschlafen, das war toll. Wir hatten am Samstag sturmfreie Bude und haben es uns gemütlich gemacht: Fernseh schaun, Pizza bestellen, PC spielen - eben sowas!

Paps hat seine 9. Chemo vorletzte Woche auch rum gekriegt - wieder mit vielen Tagen Durchfall danach und elend fühlen, aber seit dem Wochenende geht es ihm echt besser. Falls die Blutwerte ok sind, geht´s aber schon wieder am Mittwoch los - was ne Tortur. ABER: ein echter Count-Down beginnt ja nun - nur noch 3x-, das baut auf!

11.08.2011

Heijajei - schon 4 Wochen nichts mehr berichtet!!! Na sowas!!!

OK, das Blödste vorab: Es ist wieder Schule....  Nein, Späßle gemacht, ich habe mich sogar darauf gefreut! Es gab ein paar kleinere Veränderungen, 3 Mitschüler haben die Schule verlassen, dafür sind nun 6 dazu gekommen. Nach wie vor ist Kathrin die Klassenlehrerin, und das finde ich super!!! Mein Integrationshelfer Daniel ist mir auch erhalten geblieben - im September gibt es dann die offizielle Konferenz wo über mich beraten wird... die sollen bloß keinen Quatsch entscheiden!

So, nun zum Urlaub. Also eigentlich gibts da gar nicht viel zu sagen außer dass er super war! Wie es halt so ist wenn 3 Familien Urlaub machen: mal hier, mal dort rumhängen, grillen, spielen, schwimmen... ab und zu mal an den Strand oder was besichtigen oder auch bummeln über nen Markt oder auch mal essen gehen. Einen Tag hatten wir ein Boot für uns 10 gemietet - das war cool! Im wahrsten Sinen des Wortes auch, denn es war sehr windig und bedeckt an dem Tag, und nach 10 Minuten waren wir alle schon naß von der Gischt... lustig war es trotzdem.  Wir hatten zusätzlich ein Tube und Wasserski geliehen und haben uns so eben vergnügt. An einem anderen Tag haben Hannah und ich Parasailing am Boot gemacht - das war auch cool!!! Und dann bin ich noch mit Tom Jetski gefahren, so nen richtig großen schnellen, den man nur mit Führerschein leihen kann. 64km war unsere Höchstgeschwindigkeit! Organsiatorisch hat auch alles perfekt geklappt, die Krieg und Mohrin Männer fuhren ja mit dem Auto runter nach Roses, wir Kids und Frauen flogen ab Baden Airport. Heimzus dann genauso. War toll nur so kurz unterwegs zu sein.

Gesundheitlich war ich eigentlich recht fit in den Ferien und auch im Urlaub.  Mal 2 Tage blöden Schnupfen, ging dann aber wieder. Paps ging es in der ersten Urlaubswoche prima, da fuhren er und Heny sogar recht anspruchsvolle Touren mit dem Rad. In der 2, Woche hatte er leider eine Verletzung durchs Wasserski Fahren, und dann auch noch nen Sonnenstich, später noch ein Magen-Darm-Problem.

Die Chemo letzte Woche hat dann auch nochmal zugeschlagen  - Nummer 8 von 12. Wir sind alle froh, wenn das endlich ein Ende nimmt. Wenn die Blutwerte nächste Woche einigermaßen gut sind, dann kommt die 9 - mal sehen. Paps ist nun viel müde und schlapp. Kenn ich das Gefühl... leider kann man ihm da nichts abnehmen. Wir versuchen alles außenrum so zu planen, dass es schon passt. Ja, arbeiten geht Dad nach wie vor an Chemofreien Tagen (ja, wir verstehen das manchmal auch nicht so recht...).

Letzte Woche hatte ich mal wieder nen Freiburg-Termin zum Aderlass. Alles ok, auch das jährliche Herz-Ultraschall. Nix zu meckern!

Ja, das war es fürs erste! Wünsche euch auch nen guten Schulstart!

09.07.2011

Hallöchen, fast wieder eine Woche Ferien um - so ne Frechheit! Ich war fleißig diese Woche und habe an meiner großen Arbeit weiter gemacht. Inzwischen ist mein Hängesessel fertig geflochten und ich habe begonnen ein Kissen zu nähen. Glücklicherweise ist meine Mentorin Hanni ein Allroundtalent!!! Nur noch einen halben Tag, dann habe ich das Praktische fertig. Dann muss ich an meiner Mappe weiter arbeiten. Die Power Point Präsentation werde ich dann erst kurz vor dem Präsentationstermin machen.

Letzte Woche schlief Joni dann doch noch bei mir - wir freuen uns schon total auf unseren Urlaub! Am Samstag geht es los, nach Spanien. Die Berliner und wir haben uns ein Haus gemietet, ca. 5 Straßen entfernt vom Reichertschen Haus. Das wird sicher ein toller Urlaub: mit vielen Poolpartys und allem pipapo!!!  Reicherts, Henry und Paps fahren mit dem Auto, weil sie die ganzen Fahrräder und so mit nehmen wollen. Jeannette, Louis, Mum und ich fliegen hin. Kinnas, ich freu mich wirklich sooooo arg!!!!

Paps hat nun auch den 7. Block hinter sich. Heute geht es ihm nicht ganz so gut... aber das ist normal. Meist braucht er so 2-3 Tage, denn ist wieder fast alles normal. Das Verschieben hatte ja nun den Vorteil, dass er wenigstens einigermaßen fit in den Urlaub kommt.

 

01.07.2011

Die drei letzten Schultage sind wirklich so schnell verflogen wie ich es mir gedacht hatte. Dienstags waren sowieso Bundesjugendspiele - ich hätte da gerne mit gemacht! Leider war Daniel krank und ich hatte niemanden der mich von Station zu Station leitet und mir zeigt wo es lang geht... diese Orientierungsgedchichte ist in solchen Momenten echt super lästig...

Nun sind Ferien. Letzte Woche hat Tamara dann ein paar Tage hier geschlafen. Wir haben uns gut verstanden, war echt toll!

In der Nacht Montag-Dienstag hatte ich leider wieder mal nen Anfall von der längeren Sorte, insofern war der Dienstag völlig für die Katz und ich habe nur geschlafen. Die 36 Grad draußen haben vielleicht noch ihren Teil dazu getan?! Mittwoch war dann aber wieder ok. Eigentlich wäre ich ja mit Hanni verabredet gewesen um an meiner großen Arbeit weiter zu machen... nächste Woche haben wir nun nen neuen Termin.

Gestern morgen war ich in Karlsruhe bei einem Handgelenksspezialist, da ich ja meine rechte Hand nach dem Bruch noch nicht annähernd normal drehen kann. Was soll ich sagen: ich muss neu operriert werden.

Durch das verschoben zusammengewachsene ist nun die Elle zu kurz und somit stimmt der Abstand zur Speiche nicht - über 1 cm! Dadurch rutschen die Mittelhandknöchelchen (das Mondbein) nach unten - und man kann die Hand nicht mehr drehen, da alles blockiert ist. Die Lösung heißt nun: Knochen verlängern. Dazu nimmt man dann etwas Material aus dem Beckenknochen und setzt es ein. Klingt eckelig, gell? Ich muss euch aber sagen, dass ich mit allem einverstanden bin - wenn dann nur endlich meine rechte Hand wieder funktioniert!!! Und eine Woche Krankenhaus werde ich wohl auch noch überleben... Mal sehen wann wir das machen, auf alle Fälle nach den Ferien, denn sonst kann ich ja gar nicht schwimmen gehen in Spanien!

Später kam dann Joni und war bis spät da. Da ich ziemlich fertig war, ist er dann nach Hause gegangen und hat nicht hier übernachtet. Wir haben uns super verstanden und hatten echt nen sooo prima Tag!!!

Theoretisch wäre nun am Wochenende Kurmädle Treffen gewesen - doch dort im Badischen haben im Moment alle so nen Schulstress und müssen lernen, so dass es nicht klappt. Das positive daran ist, dass ich nun mit Paps am Wochenende endlich meinen "klappbaren Grill" bauen kann - eine Konstruktion die ich mir alleine ausgedacht habe und nun endlich in die Praxis umsetzen will.

Mum gehts ganz gut. Ihr glaubts ja nicht: sie werkelt und plant schon wieder für den Zimt Zauber! Die ist doch verrückt, oder???

Paps geht es eigentlich ganz gut. Leider musste er Chemoblock 7 wieder verschieben, da die Blutwerte ganz knapp zu schlecht waren. Also Chemo somit erst nächste Woche.

18.06.2011

Oha, was inzwischen alles so los war!!!

Also, Weinfest: Da gibts dann doch nur eines zu sagen: Es war SUPER!!!!  Am Freitag und Samsatg abend habe ich mich dort abends so rum gedrückt und ein paar Leutchen zum Erzählen gesucht - und gefunden. Am Sonntag war ich ja eingeteilt am Eisstand mit Hanni und das war toll! Wir hatten einen prima Umsatz und vor allem viel Spaß! Meine Eltern habe ich an den Tagen kaum gesehen, denn da so viel los war, mussten sie auch eifrig arbeiten.

Paps hat auch mit gearbeitet... Eigentlich war er ja gar nicht eingeplant, schon alleine deswegen, da er Mittwoch bis Weinfest-Freitag Chemo gehabt hätte... Die Blutwerte waren aber so eingeknickt, dass er das ganze um eine Woche verschieben musste.  Was ja aber wiederum auch gut fürs Weinfest war... Nun hat er die Chemo Nummer 6 diese Woche hinter sich gebracht - Halbzeit. So richtig happy macht das aber nicht, denn so langsam merkt man Paps deutlich die Anstrengung an und dass der Körper nicht mehr in Hochform ist. Er ist viel müde und schläft viel. Arbeiten gehen kann und will er noch. Bis auf die stark schwankenden Blutwerte (die man ja nicht spürt - ich kenn mich da ja gut aus!) und der Müdigkeit hat er aber glücklicherweise keine großartigen Nebenwirkungen.

Am Pfingstmontag gibg es dann los auf Klassenfahrt!!!  Segeltjörn auf dem Ijiseelmeer!!! Leute ich kann euch sagen das war SOWAS von TOLL, ich bin immer noch begeistert - nunja, bin auch auch erst gestern abend spät heim gekommen.... Das Wetter war prima, bis auf ein paar Stunden Regen zwischendrinne schien oft die Sonne. Das Segeln an sich ist so ein Urlaub ganz nach meinem Geschmack: Ein bissle Stress wenn man ablegt, Segel hissen und so, dann aber bis Nachmittags auf dem Wasser - die Ruhe - der Wind - faul sein - erzählen - spielen- mal hinlegen - bis man nachmittags wieder in einem anderen Städchen ankommt - bummeln - abhängen.... Die Stimmung unter uns war super, es gab eigentlich fast gar keinen Stress (bis auf einmal kurz am letzten Abend, da haben ein poar Mädchen Stress bekommen). Ich war mit den anderen Jungs zum Frühstück machen eingeteilt. War ok, zwar immer früh aufstehen und so, aber es war eh so hellhörig, dass ich sowieso nicht länger hätte schlafen können. In den nächsten Tagen stelle ich mal ein paar Bilder ein. Achso ja, Mum war auch dabei und hat mich begleitet. Sie hat es ebenso genossen wie ich und ihre monatelange Angst vor Seekrankheit war völlig unbegründet! Also, wenn ihr mal was tolles erleben wollt: geht auf die Moeke Zorn zu Skipper Gerrit und dem Maat Vitya!!!

Jooo, und nächste Woche noch 3 Tage Schule... zumindest Anwesenheit in der Schule... Und dann beginnen die Ferien! Juchuuuuu!!!!

28.05.2011

Das Kurmädletreffen war genau so wie ich es mir vorgestellt habe!!! Leider konnte Johannes nicht dabei sein, da er für seine Mopedprüfung lernen musste. Aber demnächst treffen wir uns ja wieder, und da sehe ich ihn sicher.

Gesundheitlich geht es mir lala bis ganz gut, vielleicht ein bissle labiler als sonst, denn meist fehle ich einen oder zwei Tage in der Schule. Weiß auch ned, ich glaub ich mach mir ziemlich Stress, da ich weiß, dass bald Ferein sind und ein Berg Arbeiten vor mir steht...

Gestern haben Mum und ich uns zwei tolle Räder gekauft! Nun haben wir sozusagen ein Stevens-Rennstall.  Mum trainiert ja nun fleißig, denn sie möchte mit Paps im nächsten Jahr eine große Tour machen. Eventuell den Camino, mal sehen. Ob ich da mit will? - ich weiß es noch nicht. Erst mal freue ich mich echt tierisch auf den Somemrurlaub in Spanien: wir, Mohrins und Reicherts in 2 Ferienhäusern. Das wird bestimmt klasse!

Paps hat nun Chemo 5 hinter sich - das nächste Mal ist Bergfest! Zu diesem Thema gibt es nichts neues, schaut doch einfach unten...

In 2 Wochen ist dann Weinfest - sehen wir uns da? Schaut doch mal auf unserer Homepagewww.Rohrbach-tut-gut.de Sonntags werde ich mit Hanni am Eisstand (Pfälzer Eis aus Pleisweiler!) Dienst schieben. Kommt doch einfach mal vorbei!

10.05.2011

Jetz habe ich mich aber schon lange nicht mehr gemeldet - daran merkt ihr, dass es uns eigentlich ganz gut geht!

Leider sind die Ferien schon vorbei... ich habe die Tage saumäßig genossen! Mir ging es gut, es war genau die richtige Mischung zwischen faulenzen und verabreden... Letzte Woche dann wieder Schule: Und am Donnerstag dann gleich mal wieder nen Aderlasstermin. Meine Docs sind echt zufrieden! Es scheint als müsste ich noch vielleicht 2-3 mal dort zur Ader gelassen werden, dann hören wir damit auf. Der Eisenwert ist nun in so einem Bereich, dass er tolerierbar ist. Scheinbar hat mein Hormonsystem nicht durch die Überladung gelitten, denn alle Werte sind ok. Prima! Am Freitag morgen war ich leicht angeschlagen, hatte ein wenig Kopfprobleme und blieb dann zuhause. Diese Woche geht einigermaßen, ein bisschen Schnupfen...

Paps geht es auch ganz gut! In dieser Woche ist dann die 4. Chemo! Wie die Zeit verrennt! Die Nr 3 hat er auch gut weg gesteckt, die Blutwerte knicken bisher kaum ein, die Schleimhäute motzen nicht zu sehr, nur die Übelkeit, vor allem am Samstag und Sonntag nach der Chemo - ich glaube darauf könnte er verzichten!  Aber ist nicht soooo schlimm...

Am Wochenende ist mal wieder Kurmädletreffen - wie ich mich freue!

20.04.2911

FERIEN!!! Ah Leute, egal wie - die Ferien sind doch das schönste an der Schule!  Am Montag habe ich ne kleine Radtour mit Mum nach Herxe gemacht und Joni besucht, gestern war ich mit Moni im Fitnessstudio... mal sehen was und heute einfällt!

Den 2. Chemoblock hat Paps gut verkraftet. Er hatte deutlich weniger Übelkeitsgefühle als beim letzten Mal und so wie es aussieht auch deutlich weniger Schleimhautprobleme. Um es endgültig sagen zu können müssen noch 2,3 Tage vergehen... Er ist ganz gut drauf, geht normal arbeiten - alles ganz so wie immer! Seit gestern ist auch das "Antigefühl" gegen Fleisch fast weg - stellt euch das mal vor: Paps konnte in den letzten Tagen noch nicht einmal an Fleisch denken, da wurde es ihm schon übel! - Und das in der Grillsaison!

12.04.2011

Osterferien in Sicht - juchuuuuuu!!!  Die letzte Woche ist angebrochen, na, diese Tage gehen sicher schnell vorbei! Am Wochenende hatte ich nen Magen/Darm-Infekt, kurz und heftig. Glücklicherweise konnte ich gestern wieder zur Schule. Im Moment habe ich viel für die Schule auch mittags zu tun: Viele Mappen und Referate anfertigen für die unterschiedlichsten Fächer.

Paps geht es gut. Nach 3 Tagen Übelkeit und etwas Schleimhautproblemen ist er nun soweit wieder fit. Äußerlich sieht er echt richtig gesund aus, er macht wieder Sport und fühlt sich gut, nunja, er ist ja auch nicht mehr krank und gilt als geheilt. Die Chemo ist ja nur vorbeugend um die eine, vielleicht irgendwo sitzende Krebszelle noch zu erwischen.... Morgen geht der 2. Chemo-Block los - wie gehabt. Dieses mal wird er wohl seine Übelkeits-Medis schon so nehmen wie die Docs das gesagt haben, gell Paps !?

04.04.2011

Es wird nun endlich doch noch Frühling!  Es geht mir nun besser, so dass ich heute wieder zur Schule gehen konnte. Im Kopf habe ich noch einen Druck, meine Ohren knacken, der Schnupfen sitzt noch ordentlich - dennoch hoffe ich, dass ich nun wieder dauerhaft in die Schule gehen kann.

Das Wochenende war ganz schön: Am Samstag Abend waren wir auf Toms Geburtstag und ich habe mal wieder ein bisschen Zeit bei Joni verbracht. Gestern dann so ein gaaaaanz dolle fauler Tag, noch nicht mal zu einer Runde Rad fahren konnten mich meine Eltern überreden.

Ihr merkt: Paps geht es eigentlich ganz gut.  Die 3 Chemotage waren völlig problemlos, bis auf eine leichte innere "Erwärmung" hat er nichts gespürt während die Chemo lief, dafür allerdings als er abgestöpfselt war. Seit Freitag mittag ist in ihm so eine "Grundübelkeit", die nicht sonderlich schlimm ist, einfach nur nervig. Also kein Erbrechen oder so. Heute ist er ja wieder arbeiten, das lenkt ihn sicher ab. Die erste "Mikrowellensitzung" in Mannheim ist auch passiert, da erzählte er, dass er rein gar nichts gespürt habe. Man liegt da ca 1 Std. auf einer Liege und hat so ein rundes Teil auf den Bauch gedrückt, das innendrinne eine Erwärmung hervorruft und die vielleicht noch anwesenden und anfälligen Krebszellen zusätzlich zur Chemo abtötet. Nach Mannheim fährt Paps derzeit 2xpro Woche. Die nächste Chemo ist wieder Mitte- Ende nächster Woche. So geht das nun noch 11x. Ganz viel  - damit es gut vorbei geht!

Liebe Yasemin aus der Schweiz! Schön, dass ich dir so imponiere!  Schreibe mir doch einfach eine email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne würde ich Kontakt mit dir haben!

30.03.20111

Nun ist doch schon wieder soooo viel Zeit vergangen! Also: Ich bin derzeit ein bisschen "anfällig": letze Woche fehlte ich 2 Tage in der Schule weil mein Kopf ein bisschen "rumspinnte", und nun bin auch schon den 2. Tag zuhause, weil ich sowas von Schnupfen und Halsweh habe... Aber so ganz dramatisch schlecht geht es mir nicht. Ich verbrauche nur hunderte von Taschentüchern am Tag und schlafe hin und wieder ein wenig. Ein bissle besser ist es auch schon.

Der Einbau des Ports bei Paps vorletzte Woche war völlig unproblematisch. Ein Tag zuvor kam noch die Oma ins Krankenhaus wegen massiver Herzrhytmusstörungen, insofern hatten wir noch eine weitere "Baustelle"! Seit vorgeten ist sie nun wieder zuhause, in der Hoffnung, dass das neue Medikament das ganze gut regelt. Ansonsten muss sie eben einen Schrittmacher bekommen.

Heute hat Paps seinen ersten Chemotag. Wenn alles nach Plan läuft, wird er nun jeden 2. Mittwoch den ganzen Tag in der onkologischen Praxis in Landau verbringen. Am 2. Tag muss er nachmittags hin und ca 3-4 Stunden bleiben, und am 3. Tag muss er "nur" zum abstöpseln hin. Und das eben alle 2 Wochen, 12 mal - also ein halbes Jahr.

Ein bisschen mulmig war ihm schon heute! Er ist aber seeeeehr positiv eingestellt, sagt sich (und uns) dass das nun eben so ist und er es durchzieht. Parallel dazu macht er ja auch sein "Bausemer-Programm",das ist der naturheilkundliche Onkologe in Mannheim. Jede Woche wird er dort hin fahren und zunächste einmal Hyperthermie machen.

Ich werde euch berichten wie es Paps so ergeht!

6.03.2011

Endlich hat die Warterei für Paps ein Ende und es stehen wenigstens einmal Termine fest: Am Freitag bekommt er seinen Port - das ist so ein implantiertes Silikonteil in das man immer stechen kann und somit die Venen schont. Dann hat er vor nächste Woche arbeiten zu gehen, bis in der drauf folgenden Woche Montags das Chemo-Erstgespräch ist und die Chemo dann am Mittwoch den 30. beginnt.

Die Warterei ist einfach das blödste...

Und mir gehts ganz gut! Habe zwar grade viel in der Schule zu tun, man merkt ganz deutlich, dass die Sommerferien in diesem Jahr sehr früh sind und es nur noch relativ wenige Schulwochen gibt.

13.03.2011

Sonntag - der letzte freie Tag... nunja, eigentlich freue ich mich wirklich wieder auf die Schule. Ich habe viel gemacht an meinen freien Tagen, fast alles wie geplant, nur gestern bin ich ein bisschen früher von Joni (dort habe ich übernachtet) nach Hause abgeholt worden, da ich einen kleinen Epianfall hatte. War aber halb so schlimm. Ein bisschen schlafen und dann war ich gestern wirklich wieder fit!

Apropos fit: Mein Dad sieht wieder richtig gut aus! Er hat ein paar Sonnenstrahlen eingefangen, ist nun ein bisschen gebräunt, fährt jeden Tag ein bisschen Fahrrad, essen kann er wie zuvor ohne Probleme, Schmerzen so gut wie weg, psychisch geht es ihm auch ganz gut, vielleicht kommt nun ein bisschen die Ungeduld, dass er endlich weiter machen möchte im Programm...

Morgen ist wieder Bausemer-Termin (das ist der naturheilkundliche Onkologe in Mannheim) und hoffentlich bekommt er auch morgen die Info für den Termin beim Hundenburg-Onkologen in Landau.

Jo Leute, soweit ist nun grade alles ein bisschen geordneter bei uns.

Übrigens: Paps freut sich wirklich SEHR über Anrufe und Besuche - meldet euch doch einfach mal!!!

09.03.2011

Also gestern war dann plötzlich mal für ne Stunde so richtig was los bei uns! Alle kamen auf einmal - aber das war auch toll!!!  Lag sicher daran, dass viele frei hatten... So war der Tag ruckzuck vorbei und Paps wird nun fast wieder der Alte und kann schon wieder richtig lachen - zumal der Bauch inzwischen auch das Lachen (und Husten) zulässt!

Das lag sicher auch daran, dass er ganz begeistert aus Mannheim zurück kam. Mit dem naturheilkundlichen Onoklogen hat er nun ein Zusatzprogramm besprochen dass ihm so richtig zusagt. Die Zweifel und Ängste, dass es schlecht für ihn ausgehen könnte rücken nun langsam in den Hintergrund. Leider hat der "normale "Onkologe in Landau grade Urlaub, so dass er momentan nicht genau weiß wann es konkret los geht. Aber nächste Woche bekommt er sicher einen Termin.

Ich genieße meine freie Zeit! Vorgestern war Olli da, gestern war ich bei Felix, heute will ich mich mit Hanni verabreden, evnetuell kommt ja auch Henry heute, morgen habe ich in Freiburg einen Termin, am Freitag würde ich mich mich gerne mit Joni treffen... so kann man es lassen!

Habe ich euch eigentlich schon erzählt, dass ich Onkel oder Tante werde???? Gell, da schaut ihr!!! Uuuuuuuund, kommt ihr drauf???

Ok, dann sag ich es halt: Mein Blutsbruder Stefan und seine Freundin Eva bekommen ein Baby!!! Cool, oder?! Für die "Nicht-Insider": Stefan ist mein Knochenmarkspender den ich im letzten Jahr auf meiner Konfirmation kennen gelernt habe. Und weil er (und Eva) so nett sind, und wir nun ohnehin blutsverwandt sind, haben meine Eltern beschlossen ihn als Zweitsohn aufzunehmen!

Übrigens hat Stefan diese Woche ganz viele Püfungen, ihr habt ja nun eh wieder Daumen frei da Paps die OP gut überstanden hat, nun könnt ihr sie für Stefan einsetzen - obwohl ich ja glaube, dass er es gar nicht nötig hat! Sicher hat er so viel gelernt, dass gar nichts schief gehen kann! Aber sicher ist sicher...

08.03.2011

Ein paar harte Tage liegen hinter Paps, der Bauch ist zwar prima, er kann wirklich alles essen ohne Probleme, die Schmerzen sind kaum noch spürbar, alles soweit also im grünen Bereich - aber die Psychotäler, die müssen auch noch durchschritten werden... Das gehört wohl einfach dazu.

Doch seit gestern fühlt sich Paps auch da besser. In den nächsten Tagen bekommt er einen Termin beim Onkologen in Landau der die "normale" Chemo macht und heute geht er mit Mum noch nach Mannheim zu einem anderen Onkologen der ihn auf der Naturheilkundlichen Seite berät.

Inzwischen ist er selbst auch schon ganz schön schlau und kennt sich aus was er alles noch so machen könnte und ist wild entschlossen sich "sein passendes Programm" zur Genesung zusammen zu stricken. Finde ich gut!!!

Ansonsten lungern wir viel zuhause herum! Ich habe ja die ganze Woche frei und verabrede mich so oft ich kann. Mum hatte sich ja auch die Tage meiner Ferien ziemlich frei gehalten und somit sind wir nun viel zusammen. Aber ich kann euch verraten: Paps freut sich wirklich über Anrufe und Besuche - ich glaube ihm ist ganz schön langweilig!!! Ihr könnt euch also gerne melden!

05.03.2011

Paps ist zuhause!!! Heute morgen wurde er entlassen.

Auch der Arzt sah es so, dass jetzt wo alles wieder funktioniert und er schon seit 2 Tagen keine Schmerzmittel mehr braucht, ein weiteres Herumliegen völlig unnütz sei! Da freue ich mich sehr!

Innerlich ist er nicht mehr so zerissen wie gestern. Inzwischen hat er angefangen sich mit dem Gedanken anzufreunden "auf Nummer sicher" zu gehen und eine Chemo zu machen. Nächste Woche stehen allerlei Termine zum Besprechen an, los gehen soll es dann in 3-4 Wochen.

Wichtig ist doch alleine, dass man bei dem was man tut ein Gutes Gefühl hat, oder?! Dann wird der entsprechende Weg (was auch immer) zum Erfolg führen.

Also, wer Lust hat auf ein Besucherle - einfach mal durchklingeln - zuhause! Mum lässt noch ausrichten, dass aber niemand blöd schauen soll wenn es nicht ganz so pickobello aussieht...

04.03.2011

Obwohl es Paps so gut geht, dass er wirklich schon heim könnte (es funktionieren auch inzwischen alle Wege), gibt es keinen Grund fröhlich zu sein:

Nein, Metatstasen wurden keine gefunden, aber in einigen der entnommenen Lymphknoten wurden ebenfalls Krebszellen gefunden. Nun beginnt das Dilemma: Chemo oder nicht.

Die konventionelle (derzeit noch in der Schulmedizin) Krebsbetrachtung sieht in den Lymphknoten einen möglichen Ausbreitungsweg für Krebs. Dem entgegen steht die naturheikundliche Betrachtung , die inzwischen auch über eine Forschungsgruppe der TU München bestätigt wurde, dass die umliegenden Lymphknoten um einen Primärtumor nur ein Abfallbeseitigungssystem darstellen und es somit nur mehr als logisch ist, dass dort früher oder später Zellen vom Pimärtumor entsorgt werden. Laut Forschungsgruppe gibt keinen Beweis (nach Auswertung der Daten am Krebsforschungszentrum), dass aus diesen Lymphen Metastasen entstehen.

Doch wem soll man nun glauben??? Von außen lässt sich das immer recht schnell beurteilen - nicht aber wenn man wie Raimund mitten in der Entscheidung steht.

Vielleicht muss man sich eher die Frage stellen: Gibt es trotz keinerlei Hinweise bereits gestreuter Vorstufen, die nicht mit CT usw sichtbar sind??? Und leitet dann da sein Handeln ab?

Insofern ist die dort auch die Schulmedizin nicht konsequent und sagt - nein, Chemo nicht nötig wenn keine Lymphe bzw Metastasen erkennbar sind.

Anderderseits ist die Diagnose "Krebs" ein echtes Trauma - auch für uns. Zunächst einmal ist da der Verlust des Vertrauens in den eigenen Körper, und dann die Angst...

Die nächsten Tage werden wohl sehr schwer sein, bis Raimund die passende Entscheidung für sich gefunden hat. Und wir bemühen uns einfach für ihn da zu sein und jede Entscheidung mit zu tragen. Denn alles ist richtig - wenn man mit ganzem Herzen dazu JA sagt.

03.03.2011

Heute hat es etwas länger gedauert dass ich euch informieren konnte, denn ich musste nach dem Nachmittagsunterricht UNBEDINGT mal selbst meinen Paps besuchen!!! Und was soll ich euch sagen: Meinem Dad es es nochmal viiiiiel besser - jeah, das sind wir Kriege-Jungs!!! 

Mum war heute Mittag schon mit Papa spazieren in der Sonne, zum Mittagessen gabs wieder leckere Schleimsuppe, heute sogar mit etwas Salz! und Milchreis und Apfelmus... died spannende Frage ist nun wie lange es wohl dauert bis... nunja, ihr könnt es euch denken!

Also, Schmerzmittel sind auch ganz weg, alle Zugänge raus, ich denke Paps wird heute Abend dann noch (heimlich) auf den Karneval gehen!

Also falls jemand Lust hat ihn zu besuchen, sicher ist er nicht allzulange mehr in der Klinik (bis Mo/Di???), oder/und ruft ihn doch einfach auf dem Handy an!

02.03.2011

Gestern abend war Mum nochmal im Krankenhaus und fand einen total fertigen Paps vor!!! Er erzählte, dass zwischendurch das Schmerzmittel alle geworden sei (wie kann das passieren? Dort gibts doch auch Pfleger! Also sowas kam bei mir in Freiburg nicht vor!) und er das erst anhand der immer stärker werdenden Schmerzen bemerkte - klingelte- neu angesteckt bekam und es natürlich eine Weile dauerte bis das alles wieder eingespielt war. Von den Schmerzen war er so fertig, dass Mum ihn kaum erkannte...

Doch wie es so ist, folgt auf Regenwetter immer Sonnenschein:  heute geht es ihm viiiiiiiiieeeeeel besser!!! Das schicke Schläuchchen ist weg, die Schmerzmittel waren heute morgen schon einige Zeit abgestöpselt - und aushaltbar, UND: er bekam sogar heute mittags etwas zu essen: ein leckeres Schleimsüppchen (natürlich ohne Gewürze und Salz - hmmm, sowas von lecker klingt das ) und einen fettarmen Naturjoghurt. Wie der sich gefreut hat!!! Also Paps, nicht der Joghurt... Am Bettrand sitzen klappt nun auch schon ganz gut, ich denke morgen wird er dann auf den Karnevall können!

Also, ich soll euch ausrichten: Raimund ist bereit für den einen oder anderen (kurzen)Anruf, aber bitte keine noch keine Besuche.

01.03.2011

Heute geht es Paps schon besser  sagt Mum, wenn auch "gut" eindeutig übertrieben wäre. Er fühlt sich noch "ballaballa" im Kopf und ist noch sehr müde. Trotz zweier Schmerzmittel tut´s noch ordentlich weh. Immerhin möchte er ab und zu an den Bettrand sitzen - ihr kennt Paps ja - denn das soll angeblich die Heilung beschleunigen.

Tee darf er trinken, vielleicht morgen ein erstes Süppchen? Mal sehen! Zur Toilette darf er noch nicht, deshalb trägt er auch noch ein schickes Schläuchchen...

Bei der Visite heute morgen erzählte der Doc es sei alles "planmäßig" verlaufen und sie seien zufrieden. Außer dem bekannten Tumor haben sie nichts gefunden, und die bekannten leicht vergrößerten Lymphknoten werden eingeschickt. Das Ergebnis gibt es dann in einigen Tagen.

Mum war eine Stunde dort, da konnte er kaum die Augen offen halten und nur sehr wenig erzählen. Der Hals tut noch weh, von der inzwischen entnommenen Magensonde. Auf die Frage ob meine Oma heute kommen dürfe meinte er "im Moment möchte ich nur meine Ruhe". Auch mich möchte er heute nicht sehen - also ist frühestens morgen "Familientag" - und ihr müsst euch noch etwas länger gedulden!

28.02.2011

Papa ist operiert. Ich war eigentlich ganz gelassen - was soll schon schief gehen?- aber Mum war wirklich ein nervliches Wrack. Gegen 9.30h wurde er in den OP geholt und erst gegen 18h kam er wieder auf die Station - soooo lange mussten wir warten! Ständig lief sie rum und fragte "warum rufen die nicht an?" Jaaa, ok, ich kann es ja auch verstehen.

Sie fuhr dann gleich zu ihm hin. Sie erzählte, dass er noch sehr müde und verwirrt sei, ziemlich viele Schlauche überall angeschlossen wären, er aber ansprechbar sei. Alles im Normalbereich meinte wohl der Pfleger.

Ich bin sicher, dass es ihm morgen schon ein ganzes Stück besser gehen wird. Wehe wenn nicht! Oder?!

26.02.2011

...nochmal ran ins Tagebuch! Einige haben gestern angerufen, weil ihnen etwas komisch vorkam... ja, dieses Mal bin nicht ich das Sorgenkind, sondern mein Paps.

Bereits seit einigen Monaten hat er Bauchschmerzen, mal mehr mal weniger, Im Oktober/November letzten Jahres ging er dann zum Arzt. Zig Untersuchungen, alle negativ - bis letzte Woche die Darmspiegelung...

Nun ja, es wurde ein Tumor gefunden, der nun morgen raus operiert wird. Das Beruhigende ist, dass man auf allen CTs und Ultraschall-Untersuchungen sonst nirgends etwas sieht was da nicht hin gehört.

Insofern freue ich mich, dass wir nun endlich den Grund dieser lästigen Bauchschmerzen kennen! Raus mit dem Ding  und dann muss mein Paps endlich mal nach sich schauen und intensiv gesund werden! Mensch, hey, den brauch ich doch noch!

Also, ihr dürft mal wieder eure Daumen auspacken, schön durchmassieren damit es auch gut funktioniert, und drücken was das Zeug hält! Nun, eine OP ist nicht das schlimmste, er hat auch keine Angst davor. Vielleicht sind es eher die Tage danach, das Warten...

25.02.2011

Also, erst muss ich mich mal entschuldigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe! Eigentlich ist bei mir soweit alles ok, mal ein Schnüpfchen hier, ein Hüsterchen da, mein Arm heilt so langsam vor sich hin - eventuell nun doch krumm, das wird aber in 3 Monaten nochmal nachkontrolliert  - da regen wir uns erst auf wenn es wirklich so ist... Schule läuft auch so lala bis gut...

01.02.2011

Leute - nun binich 15!!! Wow, oder?!  Leider wurde ich pünktlich zu meinem Geburtstag krank, kein Wunder, denn in der Schule ist fast der Ausnahmezustand: Viele Lehrer sind krank und es fällt viel Unterricht aus. 

Glücklicherweise war es aber nicht sooo schlimm und ich biss mich durch - keinesfalls wollte ich eine Programmänderung oder Verschiebung an meinem Ehrentag!!! Das kam ja gar nicht in die Tüte! Meine Eltern überredeten mich dann aber doch auf de Übernachtung von Jonas zu verzichten, bzw diese zu verschieben. So kamen dann nachmittags zum Kaffe pünktlich alle Verwandten und eine kleine Reichertauswahl. Am Abend zum Käsefondue Essen veränderte sich der Kreis ein wenig. Es war ein wirklich gaaaanz toller Geburtstag! Und natürlich auch mit gaaanz tollen Geschenken! Und (wie fast immer - aber bitte verratet das nicht) hatten meine Eltern letztendlich Recht: Als alle weg waren war ich fertig wie eine Rübe... Am Sonntag war somit ausruhen angesagt.

Gestern in der Schule schlug ich mich schlecht als recht durch, in den letzten beiden Schulstunden ging gar nichts mehr, so dass ich heute zu Hause geblieben bin. Morgen habe ich schon vor wieder zu gehen... schau ma mal.

Im Moment beschäftigt mich die Schule auch in meiner freien Zeit: ich muss ja bis zu den Sommerferien eine "große Arbeit" anfertigen. Hierfür habe ich mir ausgesucht einen Hängesessel anzufertigen. Zuerst wollte ich diesen nur mit Stoff und Schnur machen, dann fand ich im Internet ein ganz tolles Teil aus Holz. Nun habe ich aber fest gestellt, dass dieser wahrscheinlich so groß wäre, dass damit nicht an meiner üblichen Stelle schaukeln könnte. Nun überlege ich mir grade, wie ich einen Hängesessel z.B. aus Weiden flechten könnte... Ich glaube ich habe bereits eine Idee!

15.01.2011

Kaum hat das Jahr angefangen, bin ich schon wieder bekannt als "Spiränzchenmacher"! Vor einigen Tagen tat plötzlich mein rechter Ellenbogen schrecklich weh. Das fühlte sich an, als würde die innenliegendenMetallstangenständig über die Nerven und das Gelenk schrabbern. Es wurde dck und tat ab und zu schrecklich weh, so, dass ich meinen Arm dann manchmal eine Stunde kaum bewegen konnte! Da das dann immer häufiger urde, gingen wir am Donerstag in die Notfallaufnahme in die Kikli Karlsruhe. Das Röntgenbild zeigte dann, dass die eine Stange gekürzt werden müsste, aber leider noch nicht entnommen werden könne, da der Bruch noch nicht gut genug verheilt sei. OP-Termin gleich am nächsten Mittag. 

Als wir dann Freitag ankamen, wollte uns noch ein Arzt sprechen: Sie hätten sich die Bilder nochmal angeschaut und nun doch entschieden gleich die Stangen raus zu nehmen, denn in 4 Wochen dann wieder eine Narkose müsse ja nicht sein... Sahen wir auch so!!!

OP verlief gut und ohne Probleme, ich hatte ja nur eine Lokalanästesie in Kombination mit "Entspannungs"tropfen und Schmerzmitteln.... eigentlich. Keiner wusste warum, aber nach der OP schlief ich so dolle ein, dass es 4 Stunden dauerte bis ich wieder eine wirkliche Regung zeigte! Die Ärzte fingen schon langsam an sich Sorgen zu machen, und meine Eltern erst...! Gegen 21.30 durfte ich dann nach Hause. Mama sagt ich war wie mit 1,5 Promille im Blut.... glücklicherweise war gestern morgen kaum noch etwas davon zu spüren!

Die erste Woche Schule war auch gut. Es stehen nun einige Projekte an, vor allem die "große Arbeit." Aber davon demnächst!

05.01.2011

Ein frohes neues Jahr euch allen zusammen!!!  Ich hoffe ihr seid gut rein gerutscht?! Bei dem Glatteis im Moment auch kein Wunder... Bei uns ging es relativ ruhig zu. Adolf und Lydia waren da, wir haben Fondue gemacht - seit vielen Jahren mal wieder das erste Mal. Und es war sooo lecker! Der Abend verflog im nu und wir hätten beinahe den Jahreswechsel verpasst! Dann nichts wie raus, auf dem Platz vor unserem Haus war ohnehin schon eine große Dorffete am laufen, und knallen was das Zeug hält!!! Mit meinem gebrochenen Arm, besser gesagt mit den Stangen darin, hat es leider nicht so gut geklappt wie ich wollte. Ich bin dann so um halb vier ins Bett...

Am Tag vor Silvester hatte Paps Geburtstag. Seit langer Zeit waren wir mal wieder zuhause und konnten so Gäste empfangen. Des war schä mol wieder die Bude voll zu haben - mittags mit Verwandten und abends mit Freunden. Leider ist ja die Oma noch in Reha. Aber nächste Woche soll sie angeblich heim dürfen - ich glaube sie freut sich mächtig!

Stellt euch vor: Heute ist mein Laptop gekommen!  Ein total tolles Teil, mit einem Wahnsinnsbildschirm und Grafik - da denkt man man ist mitten im Film!!! Nunja, dadurch ist es aber auch eher ein Schlepptop, doch ich legte mehr Wert auf den großen Bildschirm als auf das Gewicht. Habe ja nicht vor ihn in der Gegend mit rumzunehmen. Nun bin ich schwer beschäftigt meine ganzen Spiele und Daten zu installieren - aber es sind ja noch Ferien 

26.12.2010

Frohe Weihnachten - noch ist es nicht zu spät! :-)

Dieses Jahr war die Zeit vor den Feirtagen recht trubulent, denn jeden halben Tag gab es einen anderen Stand: mal sollte Oma heim kommen, mal nicht, mal wollte Paps dann in der Klinik bleiben, dann mal nicht, dann schneite es und die Gundelachs wollten doch nicht kommen, oder doch... wer mich kennt weiß: für mich ist sowas ein "Schreckensszenario" und eine Reißprobe für meine Nerven! Ich möchte, dass an Weihnachten alle Lieben um mich herum sind, gesund und munter und twar VOLLZÄHLIG!!! Dafür würde ich alle Geschenke her geben!!!

Aber es hat ja geklappt, wenn auch in letzter Minute aufgrund des Schnees... SUPER! Demnach war es für mich ein tolles Weihnachtsfest. Wir saßen gemütlich zusammen und Oma war sogar so fit, dass sie den ganzen Abend bleiben konnte. Nichts besonderes, eben einfach nur gemütlich zusammen sitzen, erzählen, Quatsch machen, essen, etwas trinken, spielen...

Gestern dann ein ganz fauler 1. Feiertag wo wir mit Oma zusammen zu Mittag aßen, und heute wird sie nun von Paps und Moni in die Reha gebracht. Hm, komisches Gefühl... aber in 3-4 Wochen kommt sie dann hoffentlich ganz fit wieder nach Hause.

Geschenke - nunja, ich habe mir ja einen Laptop gewünscht, in den nächsten Tagen ziehe ich mit Dad dann los mich mal umsehen. Dann bekam ich noch eine tolle Jacke, viele Hörbücher, Spiele, eine Blues Harp, dann natürlich Geld, ...bestimmt habe ich nun die Hälfte vergessen!

In den nächsten Tagen wird dann auch Tamara mal bei mir schlafen - ich freue mich schon!

Letzte Woche war ich noch auf dem Geburtag bei Joni, das war super! Ich fühle mich dort mitten in der Familie total wohl und total dazu gehörig.

Ja, dann wünsche ich euch allen mal noch ganz viele schöne freie faule Tage und bis bald!

19.12.2010

Kommando zurück: Mit meinem Arm ist scheinbar doch alles in Ordnung.  Wir haben ihn nun zwei Kinderchirurgen in KA gezeigt und beide waren zufrieden mit ihm. In 8 Wochen ist dann das Endröntgenbild geplant und einige Tage später kommen dann die beiden Drähte raus. Dass ich meine Hand nicht drehen kann liegt wohl an den Drähten...

Am Donnerstag bin ich das erste Mal wieder in der Schule gewesen. Ich war ganz schön schlappi als ich heim kam. Doch es war auch ehrlich gesagt wieder schön dort zu sein - auch wenn ausgerechnet an diesem Tag ein Englischtest geschrieben wurde! Mittags habe ich geschlafen und war einfach zu fertig auf die Weihnachtsfeier der Schule zu gehen. So ganz langsam werde ich aber fitter, das merke ich.

Nach vielen Aufräumstunden in der Scheune sehe ich meine Eltern auch ab und zu wieder. Nun ist noch ein kleines bisschen Action für das Konzert "Musik mit allen Sinnen". Dieses organisiert ja Rohrbach tut gut für Kim Mathes aus Hatzenbühl, die an einem Hirntumor erkrankt war.

Meiner Oma geht es auch leidlich gut, sie hat die Herz-OP gut überstanden. Leider hat sie noch Schmerzen und kann sich kaum bewegen, und ist wohl auch psychisch ein bisschen down. Das wird aber hoffentlich in den nächsten Tagen besser. Mal sehen ob sie an Weihnachten in der Klini, bei uns oder in der Reha ist....

11.12.2010

Inzwischen sind ja ein paar Wochen vergangen...! Aber mir geht es eigentlich ganz gut!!!

Also, in der Schule habe ich ja nun meinen persönlichen Schreiber :-) insofern geht es einigermaßen, dass ich mit komme. Lästig ist der Gips schon, klar. Aber es geht.

Nun war ich vorgestern beim Kontrollröntgen - ich traue es mich gar nicht zu erzählen: der eine Knochen super, der andere hat sich verschoben und nun kann ich mein Handgelenk nicht mehr drehen!!! Nächste Woche nun vorstellen inder Karlsruher Kinderchirurgie, vermutlich muss man nun nochmal operieren... Ich hoffe, dass das nun recht bald passiert, denn das ganze nervt!!!

Leute, hierum mich herum war eh die Hölle los in den letzten Wochen: Zimt Zauber, Zimt Zauber und nochmal Zimt Zauber!!! Eine Heidenarbeit bei der ich leider (oder glücklicherweise??? ) nicht helfen konnte. Und zu allem Unglück bin ich auch noch ausgerechnet am ZZ Samstag sowas von krank geworden, dass ich nun die letzte Woche ziemlich flach lag. Mama hat sich in den letzten Tagen dann glatt mal dazu gelegt, wird ja auch nicht jünger die Ärmste! Außenrum irgendwie alle erkältet, ist ja auch kein Wunder, wenn man die ganzen Tage bei Minus was weiß ich in der Scheune rumarbeitet, schwitzt, friert, schwitzt usw..

Aber es war ein voller Erfolg der Zimt Zauber und das macht mich happy! Ich wäre wirklich soooo gerne dabei gewesen... Sogar Kurt Beck der Ministerpräsident war da! Stellt euch das mal vor!

Am Freitag vor einer Woche war ich mit der Klasse in Ludwigshafen im Experimentallabor der BASF. Das war echt cool und hat superviel Spaß gemacht!

In der Schule läuft es so naja, ich schreibe meistens Dreier und damit bin ich nicht so glücklich. Irgendwie kann ich mich im Moment auch nicht so gut konzentrieren, und lasse mich schnell ablenken...

Meine Oma kommt am Montag ins Krankenhaus, da wird sie am Herzen operiert. Ich hoffe, dass das alles glatt läuft.... was anderes kommt gar nicht in die Tüte Oma! Deshalb fällt auch unser geplanter Weihnachtsurlaub aus, wir wollten alle zusammen in die Berge incl. Tante Moni, Frank usw.. Aber natürlich ist mir viel leiber, wenn sie gesund wird!

Der Bellheimer Truppe geht es auch ganz gut, inzwischen haben sich mein Onkel Marc und alle an die kleine Lea gewöhnt und wieder gelernt, dass Babys recht anstrengend sein können. Aber sie ist soooooo süß!!!!!!!!

Ich wünsche euch eine tolle Adventszeit!

12.11.2010

Nach den Ferien war eine Woche Schule bevor mein Betriebspraktikum anfing. In der Woche war ich dann auch noch ein Tag in Freiburg zu den üblichen Untersuchungen und zum Aderlaß. Alles paletti bei mir.

Leute, ich habe mich so gefreut, dass das bei meiner bevorzugten Praktikum-Stelle, dem Metallrestaurator, geklappt hat!  Morgens holte mich Daniel mein Ihelfer ab und gemeinsam sind wir dann nach Steinfeld zu Herrn Mohr gefahren.

Ich habe gelernt Kupfer zu treiben, und wie man Kupfer ganz unterschiedlich in Form bringen kann. Ich durfte mehrere Werkstücke bearbeiten und kam jeden Mittag ziemlich schmutzig, aber voll Happy nach Hause!

Letztes Wochenende war dann mal wieder ein Besuch bei den Kurmädle angesagt. Leider wird unsere Jungstruppe ja immer kleiner, denn Johannes und Richard finden es nicht mehr ganz so spannend zum Kurtreffen mit zu gehen. Das finde ich sehr schade. Ich würde mir wünschen, dass wir noch einmal alle zusammen sind - sozusagen als Abschied. Die Frauen können sich ja dann weiter treffen :-)

Nunja, auf alle Fälle war es trotzdem schä in Herrenberg - bis auf mein Unfall... Elke hat da so nen langen Flur, der sich prima mit Socken "berutschen" lässt. Wäre dort nicht so ein Korb mit allerlei Krams gestanden, dem ich versuchte auszuweichen und dabei auf eine Plastiktüte traf... Nunja, Sturz - Arm bebrochen.

Wie ihr mich kennt: Ja, gleich so richtig - 1. der rechte Arm, 2. Elle und Speiche durch... Das sah vielleicht eckelig aus als das Handgelenk einfach so am Arm baumelte! Mit Vollgas gings dann in die Klinik, dort gleich in den OP - nun bin ich um einen Gips und zwei lange Drähte reicher. Die müssen wohl die nächsten Monate drinne bleiben. Glücklicherweise geht das recht gut von den Schmerzen her...

Ich bin mal gespannt, wie das dann in der Schule so geht... Seit den Herbstferien ist ja nun Daniel von 8-12 Uhr bei mir in der Schule, insofern ist das die gute Seite an der Geschichte... Mama meinte: Nicht aufregen, man müsste das so sehen: meine Krankheiten werden immer normaler. Und das stimmt ja nun wirklich!

Natürlich war ich supertraurig, das ich dann nicht mehr ins Praktikum konnte!!! Heute war ich nochmal in Steinfeld bei Herrn Mohr. Da haben wir so allerlei an Theorie gemacht, was auch sehr sehr interessant war. Ich tröste mich nun damit, dass ich ja dann auch später mal wieder dort in einen Kurs oder so gehen kann.

23.10.2010

Holla die Waldfee - nun sind die Ferien schon vorbei! Wir waren erst ein paar Tage in Österreich, dann wieder zuhause. Ein paar Tage faul sein, dann kam Tamara für 3 Tage, später Jonas... und nun noch die letzten Tage Ruhe... Joo, mir geht es gut und ich habe eigentlich nichts besonderes zu berichten.

Das mit meinem Parktikumsplatz bei einem Metallrestaurator klappt! Da freue ich mich sehr drauf! Schon übernächste Woche ist es soweit... 2 Wochen in eine ganz andere Welt schnuppern! Ich bin wirklich sehr gespannt!

Meinen Eltern geht es auch gut, genau wie allen anderen. Ihr müsstet mal die kleine Lea sehen, ich meine so in natura.... so süüüüüüüüüüß!!!

03.10.2010

Nunja, einkaufen war ich in der Ergo diese Woche dann doch nicht, aber dafür genauso schwer: Sich einen Weg in Gedanken vorstellen, diesen aufschreiben, zeitlich abschätzen und dann ablaufen und schauen was richtig ist... Das war auch sehr schwer!!! Vor allem die zeitliche Schätzung - da lag ich völlig falsch.

Gesundheitlich ist immer noch lala angesagt, doch ich habe mich durch die Woche gearbeitet ohne zu fehlen.

Unsere Familie hat sich vergrößert!!! Letzten Samstag kam Lea - Cousine Nummer 2 zur Welt!!! Und sie ist sooooo süß!!!

Am Freitag war Timo (ein neuer Mitschüler) bei mir zuhause, mit dem verstehe ich mich wirklich gut. Am Nachmittag mussten wir nochmal in die Schule zur Vorstellung der großen Arbeit der jetzigen Neuntklässler. Diese große Arbeuit steht mir im 2. Schulhalbjahr auch bevor: Im Grunde geht es darum irgendetwas handwerklich herzustellen, dieses Projekt zeitlich und kostenmäßig zu planen und dann durchzuführen und am Ende (also ca. in einem Jahr) dann in einer großen Präsentation vor Zuschauern und Jury vorzustellen.

Ich habe schon was im Kopf, hatte in den letzten Wochen auch einige Ideen, im Moment ist mein Favorit der Bau eines Hängesessels.

So ganz unmerklich ist der 3. Jahrestag an dem ich nun zuhause bin vorüber gegangen. Wow, gell, schon wirklich lange!

Gestern Morgen kam Joni und hat auch bei mir geschlafen. Letztes Wochenende war ich bei ihm - es ist eifach saugut wenn man nen tollen Freund hat!

Heute ist noch Baby schauen angesgat, darauf freue ich mich tierisch!!!

21.09.2010

Nach einer ganz normalen Schulwoche vorletzte Woche, ging es mir letzte Woche leider auch nicht sehr gut. Das war sehr schde, denn es war Projektwoche. Ich war im Projekt "Sicherheit am Computer" und musste mich leider am Dienstag abholen lassen...

Aber inzwischen geht es mir besser. So richtig erkältet war ich nicht, eher "vun allem ebbes", incl erhöhter Temperatur. Essen wollte ich auch nichts, irgendwie eben der Wurm drinn...

Doch im Moment ist alles wieder in Ordnung!

Gestern Abend waren wir bei Tante Eugenie auf dem 80. Geburtstag. Darauf hatte ich mich sehr gefreut! Familienfeste sind sowieso klasse, und dann mal wieder raus unter die Menschen war auch prima! Nun versuche ich ein paar Gramm/Kilo zuzunehmen, denn nunja, ich wiege wirklich zu wenig... Mama meint ich würde bald durch die Gulliritzen fallen!

Am Montag in der Ergo war ich zum ersten Mal "alleine" im Real und habe Brezeln gekauft. Ich habe wirklich auch selbst den Eindruck, dass alles ein bisschen besser wird mit meiner räumlichen Orientierung. Für das nächste Mal soll ich mir einen kleinen Einkaufszettel machen... - ohje, hoffentlich finde ich da wieder raus!!!

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok